Der gestiefelte Kater

Heute möchte ich euch ein ganz besonders dankbares Projekt zeigen: „Lil Puss in Boots“ oder der gestiefelte Kater. Der Kleine lässt sich super schnell häkeln und verbraucht wenig Material. Kaum größer als eine Taschentuchpackung ist das Zusammensetzen zwar ein wenig undankbar aber dafür ist er umso niedlicher.
GestKater_go Weiterlesen

Füchse galore

Heute ist Internationaler Tag des Waldes, was ich zum Anlass nehmen möchte euch zwei Füchse vorzustellen, die fast so cool wie Einhörner sind. Beziehungsweise unter den Waldbewohnern ganz klar den zweiten Platz hinter Rehen belegen, die ich ums Verrecken noch nicht gehäkelt bekomme.

Für dieses Projekt treten ein kostenloses Pattern gegen ein käuflich zu erwerbendes Pattern an: Airali-Fox (größerer Fuchs) und der Fairfield-Fox (kleiner Fuchs) Weiterlesen

Mein gehäkeltes Unterwasser

Zugegeben: Ein gehäkeltes Aquarium ist nichts, worauf die Welt gewartet hat. Aber was soll man denn bitte mit den gehäkelten Goldfischen und Seepferdchen sonst machen?!
Das Seepferdchen habe ich einem freiverfügbaren Pattern entlehnt. Hier und da ein paar kleine Änderungen vorgenommen und die Größe dem ebenfalls als Free-Ravelry-Download erhältlichen Goldfisch angepasst. Der Rest ist von mir. Was besonders dem Umstand geschuldet ist, dass ich es einfach nicht einsehe für die Anleitung zu einer Häkelanemone Geld auszugeben.

Aquarium-Drehteller

Weiterlesen

Mouse on Cheese

Auf Katzen folgen Mäuse… oder war es umgekehrt? Egal! Während die Ballerina Kitten sich von ihrem Muskelkater erholen, bemüht sich dieses kleine Kerlchen um den Käse.Cheeseovermouse
Diese Figur geht dank der wunderbaren Anleitung „Morris the mouse“ von Janice Cyr (Madison’s Craft Nook, Etsy) wirklich schnell. Ich habe die Arme und Beine fest gefüllt und nur punktuell – über Knöpfe, wie in der Anleitung vorgesehen – mit dem Körper verbunden, um möglichst viele Positionen inszenieren zu können. Für eine „bespielbare“ Figur sollten die Gliedmaßen nur unten fest, nach oben abnehmend gefüllt, und vollständig am Körper angebracht werden. Das macht die Figur langlebiger und sie übersteht dann auch eventuelles Zerren an Armen und Beinen ohne Amputationsgefahr. Beim flächigen Anbringen der Beine (seitlich nach unten oder vorne) muss man sich allerdings entscheiden, ob die Figur vorwiegend sitzend oder stehend präsentiert werden soll. Über Gelenkscheiben habe ich nachgedacht, aber aufgrund der geringen Größe Abstand davon genommen.

Das Käsestück ist meine Eigenkreation…
Weiterlesen

Ballerina Kitten

Eigentlich heißt die folgende Figur „Tara the Cat“ und trägt einen lila Trägerrock und rosa Puschen (Pattern designed by Sarsel). Aber das war mir deutlich zu langweilig. Ich habe mich für vom Film Black Swan inspirierte Outfits entschieden. Hauptsächlich, weil ich so gerne mal was mit der weißen Lurex-Wolle machen wollte.

BallerinaCat_blackfront

Die Kleider habe ich frei Schnauze den Katzen auf den Leib gehäkelt. Und dabei leider völlig unterschätzt, wie lange das dauern würde. Die einzelne Katze ist in 3-4 Stunden fertig gehäkelt. Das Zusammensetzen, Kleider fertigen, anziehen und stylen dauert dann leider nochmal dieselbe Zeit. Ärgerliche Sache, hatte ich vollkommen unterschätzt.

Die Anleitung für die Kleider wird im Detail folgen, wenn ich meine Häkeleien postrationalisiert habe…