Goodbye Summer

Im Norden war der Sommer ja eher durchwachsen und jetzt ist er auch schon fast vorbei. Höchste Zeit also, dass ich euch die Ice-Eis-Babies zeige, die ich schon vor einiger Zeit gehäkelt habe. Die Idee dazu ist von dem wundervollen Instagram-Account „supercutedesign“. Jennifer macht ganz entzückende Häkelkunstwerke und ist absolut folgenswert. Ungünstigerweise fand ich jedoch keine Anleitung für die Eisfiguren, weshalb ich mich einfach drangegeben habe.

Nach dem ersten Versuch, bei dem ich immer nur die letzte Masche einer Runde verdoppelt habe (siehe Mr. Ice-Eis-Baby), weiß ich jetzt, dass die Proportionen nur bei doppelter Zunahme stimmen. Im Bild seht ihr, wie groß der Unterschied zwischen einer und zwei Zunahmen bei jeder zweiten Runde ist. Ein klarer Beleg für meine try&error-Methode.
Daneben wollte ich euch auch einmal zeigen, wie der Sahnetuff, den ich auch bei den Cupcakes verwendet habe und dessen Anleitung von Twinkie Chan! ist, im quasi Rohzustand aussieht. Erst wenn man erste und letzte Reihe zusammennäht, formt sich der Zylinder, den man dann zum Tuff auf beiden Seiten schließt. Meiner Erfahrung nach verzählt man sich beim Reihenzählen ohne schriftliche Unterstützung oder mechanischen Zähler nur am Anfang. Beim zweiten Anlauf hat man den Rhythmus raus und Tuffs/Toppings – auch mehrfarbig –  häkeln sich im Schlaf. Also nicht wutentbrannt nach dem ersten Versuch die Nadel in die Ecke werfen …
Eis-im-Hoernchen_Haekeln
Also genießt das Wochenende, gönnt euch ein Eis und schwingt die Nadeln!

Ein Gedanke zu “Goodbye Summer

Lobe das furzende Einhorn...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s