Wie geil sind bitte Gürteltiere?

Na, mega geil, muss die Antwort natürlich lauten. Ich hätte es nicht gedacht, aber ein Gürteltier zu häkeln, ist die reinste Freude. Die Idee dazu stammt übrigens von meinem Muttertier, das sich dankenswerterweise immer wohlwollend mit meinen Häkeleien beschäftigt, aber mit Vorschlägen sonst eher zurück hält. Das hat sie jetzt davon. Kaum steuert man eine Idee bei, wird die auch sofort in die Tat umgesetzt und auch noch drüber geschrieben.

Damit ihr eine Relation habt, seht ihr das Setting auch mal in der Totalen. Das Gürteltier ist wirklich mini. Man muss schon wissen, dass es in dem Sandhaufen unter dem vertrocknenden Bambus sitzt, um es entdecken zu können.
Ohne Panzerung sah es auch zuerst ein wenig nach einem Drachen aus bzw. mein Lieblingsmitbewohner fragte kurz, ob ich jetzt Eidechsen häkeln würde, was ich versuchte nicht als Affront aufzunehmen. Es sehen nunmal nicht alle Häkeleien auf Anhieb super aus. Aber dank der Panzerung und mit dem dritten Satz Ohren – die ersten waren arg zu groß bzw. vollkommen verunglückt – macht es was her. Weiterlesen